Quote „menschlichen Abfalls“ in Heilbronn wächst auf 9,4%!

6. Juni 2013 von

Heilbronn hat weniger Einwohner als gedacht – das erhöht die Quote der arbeitslosen, überflüssigen, ausgegrenzten Mitbürger auf 9,4%!

Nachdem sich die Anzahl der Einwohner laut neuesten Angaben auf ungefähr (?) 116.059 Einwohner verringert hat, erhört sich dagegen die Quote derjenigen, die von der wirtschaftsliberalen Gesellschaft als überflüssig und nutzlos angesehen werden.

Bei ~ 11.000 Bezieher von Hartz IV in Heilbronn steigt die Quote auf beachtliche 9,4%!

Solange weiter Profite vor Menschen gehen, wird diese Gruppe arbeitsloser (Achtung: falscher Begriff) Mitbürger für das System nutzlos und überflüssig sein. Die Folge ist Ausgrenzung. 

weiter bei attac Heilbronn

Kommentare sind geschlossen.